Inga´s Reiseberichte

Unsere Reiseerlebnisse

Vielleicht eine Anleitung zum Lesen:
Nach dem Anklicken der Jahreszahlen öffnet sich ein neues Fenster und Ihr könnt nun die PDF lesen.
Um wieder auf meine Webseite zu gelangen wählt einfach den Zurückbutton eures Browsers.
ich bastele noch an einer anderen Lösung :-)

2001, unser erster Trip nach Schweden.
3 Tage schliefen wir im Auto, Peter finge ich sich dabei ein deftige Grippe ein so das wir nen halben Tag im Krankenhaus verbrachten. Unser erstes Polarlicht sah aus wie eine Rauchsäule.

2002, der erste Sommertrip in Schweden und das gleich zu Mittsommernachtswende.

2003 dann der Winterurlaub mit Dauerpolarlichtern. Der Tag bestand aus Essen, schlafen, tagsüber die Gegend anschauen und nachts die Beine im Bauch stehen beim Polarlichtfestival.

2004 mal in die entgegengesetzte Richtung. Wir wollten mal Gewitter in den Bergen erleben und haben wir das? Natürlich nicht. Aber deutsches Museum oder Tierpark Hellabrunn war auch sehenswert. Über Schloss Neuschwanstein dann die A7 rauf bis nach Kiel.

2005, mal wieder in Schweden. In Jokkmokk war die 700 Jahrfeier des und so ließen wir uns durch die Samische Kultur und die Stände treiben. Mittlerweile kennen wir die Ecken da so oben so weit, dass wir kaum noch neues entdecken können. Es wird mal wieder Zeit eine Sommertour anzugehen.

2006 Sommer in Schweden. Einfach mal abchillen, beobachten wie die Sonne im Norden einen Bogen schlägt und NICHT untergeht. Oder Würstchen grillen unter erschwerten Bedingungen (Mückenalarm)

2007 einmal auf Deutschlands einzigste Hochseeinsel. Da blieben wir nur 2 Tage weil die Insel ist ja klein….

2007-2008 waren wir mal zu Weihnachten in Schweden? Wie feiern die Schweden?
Nun, Schokoladenweihnachtsmänner gibt’s wenige aber dafür andere Leckereien.
Heiligabend grillten wir bei Minus 10 Grad Lachs. Sylvester feierten wir in Strömsund.

Dann kam Peters Herzinfarkt und somit mussten wir etwas pausieren.

2010 eine Woche Helgoland, war wie eine zweite Reha :-)

2011 Island war schon immer ein heimlicher Traum für uns beide aber es sollte sehr teuer dort sein. Wir machten es trotzdem und so klapperten wir fast alle Sehenswürdigkeiten Islands ab. Einschließlich eine Autofahrt über den Snæfellsjökull und ein Bad in der blauen Lagune

2012, Inga wollte den Indien Summer Schwedens sehen aber dann hätten wir vielleicht 14 Tage früher fahren sollen.
Okay, So sahen wir den ersten längeren Schneefall in Porjus…

2013 Prost. Single Malt gibt’s wo?  Zum Beispiel in Schottland.
Und so flogen wir dorthin, mieteten uns ein Auto suchten Nessi im Loch Ness, und waren Gast bei den Highlandgames in Durness.

2014 Weihnachten fanden wir in Schweden sehr schön.
Es war Ruhig, kein Feiertagstourismus, und bei aller Geschäftsmäßigkeit in den Supermärkten gab es
kein Gedrängel wie bei Alter in der Rushhour.
Ist das nur auf dem Land so oder auch in der Stadt?
Können wir abschließend nicht sagen, wir waren allein auf einem Campingplatz,
genossen unser Weihnachtsessen und feierten Heiligabend unterm Polarlicht.

2015 trieben wir uns ein paar Tage auf Amrum rum

2016 wurde es mal Norwegisch. Geiranger, Trollstigen und die Atlantikstrasse.
Sie soll ja SOooo gefährlich sein…mmh Naja…
Wir sahen eine der wenigen noch existierenden Holzkirchen und spannten anschließen ein paar Tage in Wilhelmina aus.

2017 Unsere erstes gemeinsame Auto das wir als Neuwagen extra für Schweden uns anschafften war ein Nissan.
Es folgte dann ein Jahreswagen und danach ein Chevrolet.
Dass der nach 3 Jahren Getriebeprobleme macht, so schön kur nach der Garantie sahen wir einen Toyota Hybrid.
Also schickten wir Rudi los, das Auto zu kaufen.
Rudi ist seit 2002 ständiger Begleiter auf unseren Skandinavienreisen, da kann er sich ja auch mal an den Kosten beteiligen!

2018 eine „spontane“ Sommertour.
Mein ehemaliger Chef und Freund ist erneut den Bund der Ehe eingegangen und Sie ist… Schwedin. 
Na, da besuchten wir das Brautpaar doch gerne.
Und schauten uns danach noch die Kupferminen von Falun an wo die rote Farbe der Schwedenhäuser Ihren Ursprung hatte.

2018 kam dann unser eigentlicher Jahresurlaub. Weihnachten in Wilhemina.
So richtig klassisch schön am Bullerofen..

2020 ich weiß schon wo es hingeht.
Schottland, diesmal aber mit Besuch des Military Tatoo Events in Edinburgh. Danach dann entweder Orknay oder Hybriden…

Und wenn wir nicht mit dem Flieger abstürzen wollen wir 2022 noch mal Island unsicher machen.
Da gibt es so ein böse Frau, namens Askia. Die will ich mir dann doch mal genauer ansehen.

So, nachfolgend könnt Ihr unsere Erlebnisse im Detail lesen

Viel Spaß dabei